Sorge um die Handystrahlung

Auch wenn viele sie für unbedenklich halten, sind es wohl gerade Eltern, die sich Sorgen um die Strahlung des Kinderhandys machen. Das Gerät, das naturgemäß meistens in der Nähe des Kopfes gehalten wird, wenn es in Gebrauch ist, setzt elektromagnetische Felder frei. Die Intensitität kann gemessen werden. Das Maß, in dem Strahlung absorbiert wird nennt sich SAR. Bei dem Kauf eines Handys sollten besorgte Nutzer und Eltern also auf einen möglichst geringen SAR-Wert des Handys achten.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) rät besorgten Menschen, schnurgebundene Festnetztelefone statt Funktelefone und Handys zu nutzen, Telefonate per Handy kurz zu halten und bei der Nutzung eines Mobiltelefons mit einem Headset zu telefonieren, um den Abstand zwischen Handy und Kopf zu vergrößern.