Kostenfalle Internet

Häufig kann mit nur einem Tastendruck auf dem Handy eine Internetverbindung über das Mobilfunknetz aufgebaut werden. Bestenfalls sind es kindgerechte Youtube-Musikvideos, schlimmstenfalls nicht jugendfreie oder kostenpflichtige Inhalte, die das Kind zu sehen bekommt, wenn es mit seinem Mobiltelefon unverhofft eine Internetverbindung herstellt. Kinder sollten vor diesen Gefahren geschützt werden.

Wenn der Handytarif auch eine Interneteinwahl ermöglicht, und das tun die meisten, kann dennoch eine Internetverbindung unterbunden werden. Das wird in den Einstellungen der meisten Mobiltelefone ermöglicht, auf einem Smartphone könnte dieses über eine spezielle Kindersicherung erfolgen. Alternativ können die Einwahldaten gelöscht oder fehlerhafte Einwahldaten eingegeben werden.

Portaltaste

Insbesondere auf gebrandete Mobiltelefonen, also solchen mit der Software des Mobilfunkanbieters, findet sich eine kaum zu übersehende Funktionstaste, die direkt eine Internetverbindung aufbaut. Das kann ohne Datenflatrate schnell teuer werden und bleibt häufig sogar unbemerkt. Zwar kann die Tastenbelegung zumeist verändert werden, der Zugriff auf das Internet lässt sich so aber nicht unterbinden.

Bezahldienste im Internet

Über Mobiltelefone sind auch mobile Bezahlverfahren im Internet möglich. Gibt er seine Handynummer ein, erhält der Nutzer beispielsweise einen Code per SMS, der zur Zahlung dient. Die Abrechnung erfolgt über die Handyrechnung. Auch können Mehrwert-SMS oder kostenpflichtige Anrufe zur Begleichung von Rechnungen dienen. Da hier aber nicht mit echtem Geld bezahlt wird, verlieren insbesondere Kinder schnell den Überblick über die angefallenen Gebühren.

Gratis SMS

Viele Webseiten bieten ihren Nutzern Gratis-SMS. Normalerweise sind die tatsächlich ohne Kosten und oft auch ohne weitere Angaben zu nutzen. Manche weniger transparente Angebote entpuppt sich hingegen als Abo-Falle. In weniger drastischen Fällen werden Nutzer nach der Eingabe ihrer Daten mit Werbe-SMS und -Emails überschwemmt. Um das zu vermeiden, sollten vor der Inanspruchnahme solcher Angebote die Geschäftsbedingungen gelesen werden.

Keine Internetnutzung ohne Datentarif

Sollte der beauftragte Tarif der Prepaidkarte oder des Handyvertrages keine Datenoption beinhalten, ist von einer Verwendung des Handys zum Internetsurfen abzuraten. Denn der mobile Internetzugang kann ohne Flatrate erhebliche Kosten verursachen. Bei einer Abrechnung nach Volumen kann ein Ansehen eines kurzen Films oder eine Appaktualisierung gleich mehrere Euro Kosten verursachen.